Logo Lexas Forex Information
    
 

Skip Navigation LinksLexas.BIZ > Währungen > Venezuelanischer Bolivar fuerte

Venezuelanischer Bolívar fuerte (VEF)

Der Venezolanische Bolívar ist seit dem Jahr 1879 die Landeswährung des südamerikanischen Staates Venezuela. Sie wurde benannt nach Simon Bolívar. Nach einer Umbewertung des Bolívar zum 1. Januar 2008 heißt er offiziell Bolívar fuerte (Starker Bolivar; Abkürzung: BsF).

  • Münzen: 1c 5c, 10c, 25c, 50c, 1 BsF

  • Banknoten: 2; 5; 10; 20; 50; 100 BsF

  File:1 Bs..jpgFile:1 Bs. R.jpg
   
Venezolanischer Bolívar
Staat: Venezuela
Unterteilung: 100 Céntimos
ISO-4217-Code: VEF
Abkürzung: BsF.

Aktueller Wechselkurs

Flagge Venezuela
Länderinfo Venezuela

Geschichte und Hintergründe

Der Bolívar wurde im Jahre 1879 offiziell in Venezuela eingeführt. Er ersetzte den davor gültigen Venezolano im Verhältnis 1 Venezolano = 5 Bolívar. 1887 wurde der Gold-Bolívar als gesetzliche Währung eingeführt. 1910 wurde er alleiniges Zahlungsmittel. Im Jahre 1930 nahm man vom Goldstandard Abstand. In der Folgezeit galt der Bolívar als die stabilste und international anerkannte Währung der Region. Dies endete am 18. Februar 1983 mit dem heute sogenannten Schwarzen Freitag. Seit dem befindet sich der Bolívar in einem Prozess der ständigen Abwertung. Nach einem Streik der Ölarbeiter im Jahre 2003 führte die Regierung von Hugo Chávez Kapitalkontrollen ein. Der Bolívar konnte nicht mehr frei in andere Währungen, wie den US-Dollar, getauscht werden, woraufhin sich ein unregulierter Handel zwischen dem US-Dollar und dem Bolívar entwickelte.


Quellen

Bildernachweis

Weblinks