Logo Lexas Forex Information
  
 

Navigationslinks überspringenLexas.BIZ > Glossar > Geld > Zentralbankgeld

Geldbasis (Zentralbankgeld)

Der Begriff Geldbasis (auch monetäre Basis; Zentralbankgeldmenge; Basisgeld oder Geldmenge M0) bezeichnet diejenige Geldmenge, die vom Emittenten (das ist in der Regel die Zentralbank) in Umlauf gebracht wurde und nicht Kassenbestand einer Geschäftsbank ist.

Die Geldbasis stellt Verbindlichkeiten der Zentralbank gegenüber Geschäftsbanken und Nichtbanken dar. Sie setzt sich zusammen aus dem Bargeld und den Einlagen (z. B. Mindestreserven) der Geschäftsbanken bei der Zentralbank.

Der Ausdruck Geldbasis steht für die Abhängigkeit des Geldangebots einer Volkswirtschaft von einer Basis, dem Zentralbankgeld. Weiterhin wird es als high powered money betitelt, weil eine Erhöhung der Geldbasis das gesamte Geldangebot nicht im gleichen Maße, sondern um ein Vielfaches steigen lässt.

 

Mehr Informationen dazu in der Wikipedia


Quellen